Vitality

Neues Jahr, neue Ziele: Smarte Ernährungsumstellungen

Gesund ernähren im neuen Jahr

Bei vielen steht zum Jahresanfang eine gesündere Ernährung ganz oben auf der Liste. Es geht nicht nur ums Essen, sondern um ein Lebensgefühl. Hier erfährst du, wie du mit kleinen, aber wirkungsvollen Änderungen deiner Ernährung große Effekte erzielst.

Das Frühstück – Das Grundstein deines Tages

Das Frühstück – Das Grundstein deines Tages

Dein Frühstück legt den Grundstein für den Tag. Es bestimmt deinen Blutzuckerspiegel und Appetit. Ein ausgewogenes Frühstück mit Proteinen, gesunden Fetten und komplexen Kohlenhydraten gibt dir langanhaltende Energie und Klarheit für den Tag. Wie wär’s mit einem proteinreichen Omelett, Spinat und reifen Tomaten auf Vollkornbrot?

Hydration– Quell der Jugend

Hydration– Quell der Jugend

Wasser ist mehr als nur ein Durstlöscher – es ist ein Elixier für jugendliche Zellen und geschmeidige Haut. Es orchestriert die Funktionen deines Körpers. Klares Wasser, antioxidative Kräutertees und frisch gepresste Saftschorlen unterstützen die Entgiftung deiner Organe und fördern die Zellregeneration.

Gemüse und Obst – Die Farben der Gesundheit

Gemüse und Obst – Die Farben der Gesundheit

Gemüse und Obst sind die unbestrittenen Stars einer gesunden Ernährung. Sie sind reich an Vitaminen, Mineralien und Antioxidantien, die essenziell für unseren Körper sind. Das Einbeziehen einer Vielfalt an Farben und Arten in deine tägliche Ernährung sorgt nicht nur für kulinarische Abwechslung, sondern auch für ein breites Spektrum an Nährstoffen. Dunkelgrünes Blattgemüse, leuchtend rote Tomaten, sonnengelbe Paprika und tiefblaue Beeren – jede Farbe trägt zu einem gesunden Körper bei.

 

Fleischkonsum – Ein bewusster Genuss

In unserer Welt des Überflusses ist es wichtig, Fleisch als wertvolle Nährstoffquelle zu sehen und bewusst zu genießen. Kochmethoden wie Sous-vide, Dampfgaren oder langsames Schmoren helfen, die Nährstoffe zu erhalten. Umgeben von einer Vielzahl an Gemüse, wird Fleisch Teil eines nährstoffreichen, ausgewogenen Gerichts.

Fisch – Das Beste aus dem Meer

Fisch – Das Beste aus dem Meer

Durch den regelmäßigen Verzehr von Fisch, insbesondere von Arten wie Lachs und Makrele, die in den kalten Tiefen des Meeres schwimmen, versorgen wir unseren Körper mit essenziellen Omega 3 Fettsäuren, die unser Körper nicht selbst herstellen kann.Omega 3 Fettsäuren sind bekannt für ihre entzündungshemmenden Eigenschaften und ihrer Rolle bei der Unterstützung der Herzfunktion. Außerdem tragen sie zur Gesundheit der Augen bei und spielen eine wichtige Rolle bei der Entwicklung und Funktion des Gehirns. Eine positive Wirkung tritt allerdings erst ab einer Aufnahme von 250 mg ein.

Neben Omega-3-Fettsäuren ist Fisch auch eine hervorragende Quelle für hochwertiges Protein, das für den Aufbau und die Reparatur von Gewebe im Körper notwendig ist.

 

Sag Nein zu industriell verarbeiteten Lebensmitteln

Supermarktregale sind voll mit verarbeiteten Produkten, die schnelle Lösungen versprechen. Aber oft enthalten sie lange Listen von Zusatzstoffen wie Konservierungsmitteln, künstlichen Farbstoffen und Aromen, Geschmacksverstärkern und verschiedene Arten von Zucker und raffinierten Fetten. Diese Substanzen können die natürlichen Nährstoffe der Lebensmittel vermindern und gleichzeitig das Risiko für chronische Krankheiten wie Herzerkrankungen, Diabetes und Fettleibigkeit erhöhen. 

Wähle stattdessen unverarbeitete Lebensmittel wie Quinoa, frisches Gemüse und Nüsse. Sie liefern die notwendigen Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe, die unser Körper benötigt, um optimal zu funktionieren. Quinoa zum Beispiel ist nicht nur ein Vollkorn, sondern auch ein komplettes Protein, das alle neun essenziellen Aminosäuren enthält. Frisches Gemüse liefert Antioxidantien und Phytonährstoffe, die Entzündungen bekämpfen und das Immunsystem stärken. Nüsse sind eine großartige Quelle für gesunde Fette und Eiweiß sowie für wichtige Mikronährstoffe wie Magnesium und Zink. 

Süßigkeiten – Ein süßer Abschied:

Süßigkeiten – Ein süßer Abschied: 

Unsere Liebe zu Süßem ist tief verwurzelt. Der übermäßige Verzehr von raffiniertem Zucker kann jedoch gesundheitliche Probleme verursachen.

Der übermäßige Verzehr von raffiniertem Zucker kann zu einer Reihe von Gesundheitsproblemen führen, von Gewichtszunahme und Zahnverfall bis hin zu einem erhöhten Risiko für Typ-2-Diabetes und Herzerkrankungen. Zuckerhaltige Lebensmittel können auch zu Schwankungen im Blutzuckerspiegel führen, was Müdigkeit und Reizbarkeit zur Folge haben kann. Langfristig ist eine hohe Zuckeraufnahme mit Entzündungsprozessen im Körper verbunden, die wiederum eine Vielzahl chronischer Krankheiten begünstigen können.

Anstelle von Süßigkeiten, die raffinierten Zucker enthalten, können wir uns für ganze Früchte, wie Datteln und Feigen, entscheiden, die nicht nur natürliche Süße bieten, sondern auch Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe liefern. Und für diejenigen, die gerne backen oder süße Snacks genießen, gibt es zahlreiche Rezepte, die natürliche Süßungsmittel wie Apfelmus, Bananen, Agavendicksaft oder Ahornsirup verwenden.

Veganuary - Ein Schritt zu bewusster Ernährung

Veganuary - Ein Schritt zu bewusster Ernährung 

Zum Abschluss: Hast du schon mal über Veganuary nachgedacht? Dieser Monat kann eine tolle Inspiration zu einer bewussteren Ernährung sein und hilft neue, gesunde Gewohnheiten zu entwickeln.

Achte dabei auf einen ausgeglichenen Vitamin B12-Spiegel, besonders bei einer veganen oder vegetarischen Ernährung. Produkte wie der my Control® Vitality Refiller helfen, B12-Vorräte aufzufüllen und unterstützen deine Gesundheit auf deinem pflanzlichen Weg.

 

Fazit

Gesund essen bedeutet, sich selbst Gutes zu tun. Jede kleine, bewusste Wahl kann deinen Alltag bereichern. Starte ins neue Jahr mit dem Ziel, gesünder zu leben – für mehr Wohlbefinden und Lebensfreude.

 

Weiterlesen

Die Schlüsselnährstoffe für deine sportliche Regeneration
Fit ins neue Jahr. Clevere Tricks um dieses Jahr sportlich durchzuhalten