Vitality

Mach 2024 zu deinem aktivsten Jahr: 10 ultimative Tipps für mehr Bewegung

Fit ins neue Jahr. Clevere Tricks um dieses Jahr sportlich durchzuhalten

Hast du dir auch vorgenommen, frischen Wind in deine täglichen Routinen zu bringen? Weg mit dem‚ 'Das mach ich morgen' und ran an die Turnschuhe - jetzt ist die perfekte Zeit, um mehr Bewegung in deinen Alltag zu bringen.

Ein aktiver Lebensstil kann wahre Wunder bewirken, angefangen bei einem stärkeren Immunsystem, über verbesserte Herzgesundheit und erhöhte Ausdauer, bis hin zu besserer Stimmung, gesteigerter geistiger Klarheit und einem insgesamt energiegeladenen Körpergefühl. Aber klar, die erste Joggingrunde, oder der Gang ins Fitnesstudio kann ganz schön Überwindung kosten, besonders wenn’s draußen grau und kalt ist.

Also, wie bleibst du am Ball, wenn die anfängliche Motivation nachlässt? Hier kommen 10 praxiserprobte Tipps, die dir helfen, dein aktiveres Leben nicht nur zu starten, sondern es auch zu einem festen Bestandteil deines Lebens zu machen.

 

1. Setze dir realistische Ziele

Zu hoch gesteckte Ziele können schwer zu erreichen sein, weil das Training zu intensiv ist. Am Anfang ist es wichtig, sich kleine, aber realistische Ziele zu setzen, z.B. 2–3 mal pro Woche eine kurze Runde joggen oder 20 Minuten leichtes Training. So vermeidest du Überforderung und es können sich leichter dauerhafte Bewegungsgewohnheiten entwickeln.

2. Finde deine Lieblingssportart

Das Geheimnis, sich langfristig sportlich zu betätigen, besteht darin, eine Aktivität zu finden, die dir wirklich Spaß macht. Das kann eine Sportart sein, die du schon immer einmal ausprobieren wolltest, z. B. Tanzen, Schwimmen, Radfahren oder jede andere Form von Bewegung, die du interessant findest. Es ist viel einfacher, Sport zu treiben, wenn es Spaß macht.

3. Plane eine feste Trainingszeit

Betrachte deine Trainingszeit als einen wichtigen Termin in deinem Kalender. Ein regelmäßiger Trainingsplan hilft dir, eine konstante Routine zu entwickeln und erleichtert es dir, dein Trainingsprogramm durchzuhalten.

4. Suche dir einen Trainingspartner

Ob mit einem Freund, einem Familienmitglied oder in einer Fitnessgruppe - gemeinsam mit anderen zu trainieren kann die Motivation und den Spaß am Sport steigern. Gemeinsame Ziele und gegenseitige Unterstützung können dich ermutigen durchzuhalten.

5. Beginne leicht und steigere die Intensität allmählich

Langsam anzufangen, besonders am Anfang, ist entscheidend, um Verletzungen zu vermeiden. Starte mit Übungen mit geringer Intensität, wie kurzen, leichten Trainingseinheiten, und steigere dann allmählich die Intensität und Dauer deiner Trainingseinheiten, wenn sich deine Fitness verbessert.

6. Halte deine Trainingsfortschritte fest

Das Aufzeichnen deiner Trainingsfortschritte mit einer Fitness-App, einem Tagebuch oder einem Tracking-Gerät kann deine Motivation erheblich steigern. Wenn du deine Fortschritte siehst, wirst du motiviert sein, weiterzumachen und dich selbst herauszufordern.

7. Achte auf deine Ernährung und Flüssigkeitszufuhr

Eine ausgewogene Ernährung und ausreichende Flüssigkeitszufuhr sind wichtig, um ein hohes Energieniveau zu halten und deinen Körper in Topform zu bringen. Achte auf ein gesundes Verhältnis von Proteinen, Kohlenhydraten und Fetten in deiner Ernährung und trinke regelmäßig Wasser.

8. Integriere Bewegung in deinen Alltag

Suche nach Möglichkeiten, dich im Alltag mehr zu bewegen. Fahre zum Beispiel mit dem Fahrrad statt mit dem Auto, gehe zu Fuß, statt SMS zu schreiben, nimm die Treppe statt des Aufzugs usw.

9. Belohne dich für erreichte Ziele

Setze dir kleine Belohnungen für das Erreichen deiner Ziele. Sei es die Anschaffung neuer Sportausrüstung oder ein entspannender Tag in der Sauna – diese kleinen Belohnungen können deine Motivation erheblich steigern.

10. Praktiziere die 21/90-Regel

Um neue Routinen zu schaffen, gibt es einen hilfreichen Ansatz – die 21/90-Regel. Gib einer neuen Aktivität 21 Tage am Stück deine Aufmerksamkeit, und sie beginnt, ein Teil deiner täglichen Gewohnheiten zu werden. Wenn du es dann auf 90 Tage ausdehnst, hast du gute Chancen, dass diese Gewohnheit in deinen Lebensstil übergeht. Denk daran, dass dieser Prozess individuell ist; manche brauchen vielleicht länger, andere weniger, bis eine neue Gewohnheit fest sitzt.


Wir alle wissen, dass der Anfang schwer sein kann. Aber sind die Geduld und die Bereitschaft, auch die kleinen Schritte zu feiern, die am Ende den großen Unterschied machen. Der Weg zu einem fitteren und gesünderen Ich ist kein Sprint, sondern ein Marathon. Es geht nicht darum, in kürzester Zeit Höchstleistungen zu erbringen, sondern darum, einen Weg zu finden, sondern dass du einen Rhythmus findest, der zu dir passt und den du gern beibehälst.

Also, ganz gleich, an welchem sportlichen Punkt du gerade stehst – nimm dir die Zeit, die du brauchst. Sei nicht zu hart zu dir selbst und sieh auch die kleinen Schritte als Erfolg. Der Weg ist das Ziel.

Weiterlesen

Gesund ernähren im neuen Jahr
Ständige Müdigkeit trotz viel Schlaf: Was hilft effektiv?