Was hilft gegen Mücken, wenn man draußen sitzt?

Was hilft gegen Mücken, wenn man draußen sitzt?

Mit dem Frühling und dem nahenden Sommer steigen die Temperaturen und locken uns ins Freie. Doch die wärmeren Monate bringen auch die Mückenzeit mit sich. Mückenstiche sind nicht nur lästig, sondern können auch gesundheitliche Risiken mit sich bringen. Daher ist es entscheidend, wirksame Maßnahmen zu ergreifen, um sich vor Mückenstichen zu schützen. Wie du deine Haut effektiv schützen kannst, erfährst du hier.

 

Warum ist Mückenschutz so wichtig?

Die Gefahr, von einer Mücke gestochen zu werden, wird oft nicht ernst genommen. Doch Stechmücken bergen viele Gesundheitsrisiken, indem sie gefährliche Viren, Bakterien, Parasiten und Krankheiten übertragen, darunter Malaria, Dengue-Fieber, Gelbfieber und das Zika-Virus. Dengue-Fieber ist die häufigste durch Mücken übertragene Viruserkrankung der Welt. Obwohl alle bisher in Deutschland gemeldeten Fälle von Dengue-Fieber auf Stiche im Ausland zurückzuführen sind, gibt es keine Garantie dafür, dass es in der Zukunft keine Infizierungen im Inland geben wird. Die Globalisierung ermöglicht es Stechmücken, sich von ihren natürlichen Lebensräumen in andere Gebiete ausbreiten. Importiertes Dengue-Fieber hat bereits zu einer lokalen Virusübertragung in Frankreich geführt, was das Risiko für Deutschland als Nachbarland erhöht. Daher ist es wichtig, Mückenschutz nicht nur im Urlaub, sondern auch zu Hause ernst zu nehmen.

 

Gerüche ziehen Mücken an

Mücken werden von bestimmten Gerüchen angezogen, insbesondere von Schweiß. Der Geruch von Ammoniak, Butter- und Milchsäure, die im Schweiß enthalten sind, wirkt besonders anziehend auf Stechmücken. Zusätzlich lockt auch Kohlendioxid, das über die Haut ausgeschieden wird, die Mücken an. Deshalb ist es im Sommer, wenn wir dazu neigen, vermehrt zu schwitzen, besonders schwierig, sich vor den lästigen Insekten zu schützen.

Durch regelmäßiges Duschen und die Anwendung parfümfreier Produkte vor dem Schlafengehen oder einem Abend im Freien lässt sich Schweißgeruch bereits vermeiden und Blutsauger fernhalten. Insbesondere das Abduschen mit kaltem Wasser kann dazu führen, dass man nach dem Duschen weniger schwitzt, was dafür sorgt, dass die Plagegeister fernbleiben.

Neben Insektensprays können auch ätherische Öle aus Zitrusfrüchten, Lavendel, Eukalyptus oder Zedernholz auf die Haut aufgetragen werden, um den menschlichen Geruch zu überdecken.

 

Weitere Tipps zur Mückenabwehr

Viele Menschen setzen Pestizide ein, um Mücken zu töten. Wir raten dir jedoch davon ab, da Pestizide negative Auswirkungen auf die Umwelt haben. Sie töten neben Mücken nämlich auch andere Insekten, die für die Nahrungskette und Bestäubung wichtig sind. Darüber hinaus können sich Pestizide in Gewässern ablagern und eine Vielzahl von Lebewesen, von kleinen wirbellosen Tieren bis hin zu Fischen und Säugetieren, vergiften. Wir stellen dir daher Methoden vor, wie du Mücken abwehren kannst, ohne dabei andere Insekten oder Lebewesen zu gefährden.

 

Entleere stehendes Wasser

 

Mücken benötigen nur einen Zentimeter Wasser, um sich fortzupflanzen, und entwickeln sich in nur 8-10 Tagen vom Ei zum erwachsenen Insekt. Somit kann Wasser, das länger als eine Woche steht, zu einer Bevölkerungsexplosion führen. Wir empfehlen dir daher, Wasser aus allen Eimern abzulassen, versteckte Blumentöpfe mit Regenwasser zu überprüfen und sicherzustellen, dass Dachrinnen oder Abflussrohre nicht verstopft sind. Dieses Vorgehen wird die Mücken zwar nicht vollständig beseitigen, aber es wird definitiv dazu beitragen, dass ihre Populationen nicht außer Kontrolle geraten. Am besten fängst du damit zu Beginn des Jahres an, bevor es warm wird.

 

Installiere Fenstergitter

 

Mücken können mühelos durch offene Türen und Fenster in deine Wohnung oder dein Haus gelangen. Obwohl es möglich ist, die Türen geschlossen zu halten, möchte man vor allem im Sommer, dass mindestens die Fenster zum Lüften offen bleiben. Leider können Mücken so ungehindert ins Haus gelangen. Um im Sommer frische Luft zu genießen, ohne von Mücken belästigt zu werden, empfiehlt es sich, Fliegengitter zu installieren, um das Eindringen der Mücken zu verhindern.

 

Mückenschutz Spray

 

Ein Mückenspray mag für viele als die naheliegendste Option zum Schutz vor Mücken erscheinen, da die meisten es wahrscheinlich bereits zu Hause haben. Jedoch ist es wichtig, genauer auf die Inhaltsstoffe zu achten, da viele Sprays DEET enthalten. Obwohl DEET ein effektives Insektenschutzmittel gegen Mücken ist, kann es gleichzeitig Allergien, Hautreizungen und Juckreiz verursachen. Daher ist es ratsam, ein Mückenspray mit einem sehr gut verträglichen und effektiven Wirkstoff wie IR3535® zu wählen. Vor allem Schwangere, stillende Mütter und Kinder unter zwei Jahren sollten DEET-haltige Produkte meiden.

 

Trage die richtige Kleidung

 

Wähle deine Kleidung weise. Lange Ärmel und Hosenbeine bieten zwar keinen kompletten Schutz, können dich jedoch vor dem ein oder anderen Stich bewahren. Es ist ratsam, dicht gewebte Stoffe und enge Kleidung zu tragen, da dünne Textilien keine Hindernisse für Insekten darstellen und sie auch in weite Hosenbeine oder Ärmel eindringen können. Beachte jedoch, dass bei heißen Temperaturen dichte Kleidung das Schwitzen fördern kann, was wiederum Mücken anzieht. Daher ist es wichtig, ein geeignetes Mittelmaß zu finden. Trage auch wenn möglich helle Kleidung, da diese am wenigsten anziehend auf Mücken wirkt.

 

Hausmittel gegen Mücken

 

Wie wir bereits geklärt haben, ziehen Gerüche wie Schweiß Mücken an. Doch gibt es auch bestimmte Düfte, die Mücken nicht gerne riechen? Die Antwort ist: Ja! Zum Beispiel können bestimmte Pflanzen, Duftkerzen oder Früchte dazu beitragen, die Mückenplage im Garten oder auf dem Balkon zu reduzieren. Dazu gehören unter anderem Tomaten (die gerade im Topf heranwachsen, nicht bereits geerntete aus dem Supermarkt) und Kokosöl, das für die meisten Meschen unangenehm riecht. Kokosöl eignet sich besonders gut, da es einfach auf die Haut aufgetragen werden kann. Neben Tomaten und Kokosöl eignen sich folgende Pflanzen, Früchte und Kräuter zur Mückenabwehr:

  • Zitrone
  • Lavendel
  • Katzenminze
  • Basilikum
  • Thymian
  • Zimt
  • Bergamotte
  • Sandelholz
  • Eukalyptus
  • Nelken
  • Teebaumöl

Die meisten dieser Gerüche kannst du auch in Form einer Duftkerze mit ätherischen Ölen kaufen. Alternativ kannst du auch einfach zwei verschieden große (hitzebeständige) Behälter nehmen, die Kräuter deiner Wahl in den Boden des größeren Behälters legen und das kleinere Gefäß in die Mitte des Größeren stellen und dort eine Kerze platzieren. Zündest du die Kerze an, entsteht durch die Wärme ein intensiver Geruch, der Mücken vertreiben kann. Ein weiteres gängiges Mittel gegen Mücken ist eine mit Nelken gespickte Zitrone. Dazu werden einige Zitronen halbiert und in jede Hälfte etwa 10 Nelken in das Fruchtfleisch gesteckt. Obwohl dies seltsam erscheinen mag, können Mücken diese Geruchskombination nicht leiden und bleiben daher fern.

 

Warum juckt ein Mückenstich?

Wenn eine Mücke sticht, injiziert sie Speichel in die Haut, der gerinnungshemmende Stoffe und Proteine enthält. Die Proteine können eine Immunreaktion auslösen, die deinen Körper dazu veranlasst, Histamin freizusetzen, was die Schwellung und den Juckreiz verursacht. Um den Juckreiz eines Mückenstichs zu lindern, kannst du die betroffene Stelle am besten mit einem Eiswürfel oder einem Kühlpack kühlen. Alternativ kann auch das Auftragen von Lavendelöl hilfreich sein. Vermeide es unbedingt, an der Stelle zu kratzen, da dies zu einer verstärkten Reaktion deines Körpers führen und den Juckreiz verschlimmern kann.

 

Calming Touch Lavendel 1

 

Rose 2

 

Was tun, wenn man gestochen wird?

Kein Grund zur Panik. Das Risiko, in Deutschland an einer durch Mücken übertragenen Krankheit zu erkranken, ist derzeit sehr gering. Solltest du dich dennoch krank fühlen, insbesondere innerhalb der nächsten zwei Wochen, solltest du einen Arzt aufsuchen. Dies gilt auch, wenn du im Ausland bist und von einer Mücke gestochen wurdest. Vor allem in asiatischen Ländern solltest du bei Fieber umgehend einen Arzt konsultieren und einen Bluttest durchführen lassen, um Krankheiten wie Malaria oder Dengue-Fieber auszuschließen.

Insektenschutz und Reisenschutz für deine Familie

Hier findest du viele wissenswerte Informationen über Krankheiten und den Reisenschutz.

Zu unseren Blog
my Control Team my Control Team 29. May 2024
Nächster Beitrag